Spielbericht Tischtennis FSV Nienburg – G-W Klein Mühlingen

Unsere Mannschaft hatte am 05.12. das Punktspiel in Nienburg gegen G-W Klein Mühlingen.

Der FSV Nienburg unterlag mit 8:3 .

Nienburg spielte mit Klemm, Flache, Diesner und Burchardt .

Nachdem die Doppel gespielt waren ,stand es 1:1 und es folgten spannende Einzelspiele .

Das nächste Spiel findet am 13.12. um 19:00 Uhr in Etgersleben statt.

Gegner ist dann B-W Etgersleben.

Spielformular: FSV Nienburg – G-W Klein Mühlingen

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

FSV Nienburg : G-W Klein Mühlingen
Donnerstag, 05.12.19 18:30 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Flache, Bernd /
Dießner, Norbert

Wendt, Michael /
Brinkmann, Karsten

7:11

9:11

7:11

0:3

0:1

D2-D2

Klemm, Marcel /
Burchardt, Uwe

Schmidt, Martin /
Assmann, Robin

11:7

9:11

15:13

9:11

11:8

3:2

1:1

1-2

Klemm, Marcel

Wendt, Michael

10:12

5:11

6:11

0:3

1:2

2-1

Flache, Bernd

Schmidt, Martin

9:11

3:11

4:11

0:3

1:3

3-4

Dießner, Norbert

Assmann, Robin

4:11

5:11

4:11

0:3

1:4

4-3

Burchardt, Uwe

Brinkmann, Karsten

11:8

5:11

11:8

11:9

3:1

2:4

1-1

Klemm, Marcel

Schmidt, Martin

6:11

11:9

5:11

8:11

1:3

2:5

2-2

Flache, Bernd

Wendt, Michael

9:11

9:11

9:11

0:3

2:6

3-3

Dießner, Norbert

Brinkmann, Karsten

8:11

5:11

11:9

8:11

1:3

2:7

4-4

Burchardt, Uwe

Assmann, Robin

11:5

12:10

11:9

3:0

3:7

3-1

Dießner, Norbert

Schmidt, Martin

6:11

4:11

9:11

0:3

3:8

1-3

Klemm, Marcel

Brinkmann, Karsten

2-4

Flache, Bernd

Assmann, Robin

4-2

Burchardt, Uwe

Wendt, Michael

Bälle 308:393

11:27

3:8

Spielbeginn: 18:30 Uhr – Spielende: 20:45 Uhr

Tabelle (gesamt)

Rang

Mannschaft

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

G-W Klein Mühlingen

8

8

0

0

64:17

+47

16:0

2

TTV Bernburg III

7

7

0

0

56:22

+34

14:0

3

FSV Nienburg

8

6

0

2

52:31

+21

12:4

4

Lok Aschersleben IV

9

5

0

4

58:42

+16

10:8

5

B-W Etgersleben

7

4

0

3

37:33

+4

8:6

6

Union Schönebeck VI

8

3

0

5

35:55

-20

6:10

7

Lok Aschersleben III

8

2

0

6

33:54

-21

4:12

8

Concordia Welsleben II

8

2

0

6

34:57

-23

4:12

9

TSV Preußlitz

9

2

0

7

47:61

-14

4:14

10

Serum Bernburg IV

8

1

0

7

13:57

-44

2:14

Spielbericht Tischtennis Concordia Welsleben 2– FSV Nienburg

Unsere Mannschaft hatte am 01.12. das Punktspiel in Welsleben gegen Concordia Welsleben2.

Der FSV Nienburg gewann mit 8:3 .

Nienburg spielte mit Klemm, Bannasch, Flache, und Burchardt .

Nachdem die Doppel gespielt waren ,stand es 2:0 für den FSV und es folgten spannende Einzelspiele .

Das nächste Spiel findet am 05.12. um 18:30 Uhr in Nienburg statt.

Gegner ist dann G-W Klein Mühlingen.

Der FSV Nienburg hat auch einen Neuzugang in der Winterpause zu vermelden.

Sportfreund Norbert Boßmann wir die Mannschaft in der Rückrunde unterstützen.

Spielformular: Concordia Welsleben 2 – FSV Nienburg

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

Concordia Welsleben II : FSV Nienburg
Sonntag, 01.12.19 09:30 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Borkowski, Lutz /
Kruse, Tobias

Klemm, Marcel /
Bannasch, Mike

6:11

6:11

8:11

0:3

0:1

D2-D2

Macioszek, Andy /
Horrmann, Clemens

Flache, Bernd /
Burchardt, Uwe

7:11

11:5

7:11

11:6

11:13

2:3

0:2

1-2

Borkowski, Lutz

Bannasch, Mike

11:8

8:11

11:6

4:11

6:11

2:3

0:3

2-1

Macioszek, Andy

Klemm, Marcel

8:11

12:10

3:11

7:11

1:3

0:4

3-4

Kruse, Tobias

Burchardt, Uwe

11:9

11:6

11:7

3:0

1:4

4-3

Horrmann, Clemens

Flache, Bernd

11:9

11:1

11:8

3:0

2:4

1-1

Borkowski, Lutz

Klemm, Marcel

6:11

6:11

5:11

0:3

2:5

2-2

Macioszek, Andy

Bannasch, Mike

3:11

5:11

4:11

0:3

2:6

3-3

Kruse, Tobias

Flache, Bernd

6:11

11:7

9:11

11:7

11:4

3:2

3:6

4-4

Horrmann, Clemens

Burchardt, Uwe

4:11

11:5

4:11

9:11

1:3

3:7

3-1

Kruse, Tobias

Klemm, Marcel

4:11

11:7

4:11

9:11

1:3

3:8

1-3

Borkowski, Lutz

Flache, Bernd

2-4

Macioszek, Andy

Burchardt, Uwe

4-2

Horrmann, Clemens

Bannasch, Mike

Bälle 336:393

16:26

3:8

Spielbeginn: 09:30 Uhr – Spielende: 12:00 Uhr

Tabelle (gesamt)

Rang

Mannschaft

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

G-W Klein Mühlingen

7

7

0

0

56:14

+42

14:0

2

TTV Bernburg III

7

7

0

0

56:22

+34

14:0

3

FSV Nienburg

7

6

0

1

49:23

+26

12:2

4

B-W Etgersleben

7

4

0

3

37:33

+4

8:6

5

Lok Aschersleben IV

8

4

0

4

50:39

+11

8:8

6

Union Schönebeck VI

8

3

0

5

35:55

-20

6:10

7

TSV Preußlitz

8

2

0

6

44:53

-9

4:12

8

Lok Aschersleben III

8

2

0

6

33:54

-21

4:12

9

Concordia Welsleben II

8

2

0

6

34:57

-23

4:12

10

Serum Bernburg IV

8

1

0

7

13:57

-44

2:14

Michael Ritter holt Bronze über 50m Brust bei den 10. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Freiburg im Breisgau

Am letzten Wochenende wurden im Westbad von Freiburg die 10. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Schwimmen ausgetragen.

Dafür hatten insgesamt 914 Sportler aus über 270 Vereinen und Sportclubs von den 18 Landesschwimmverbänden gemeldet.

Die Austragung dieser 3-tägigen Mammutveranstaltung, die bereits zum 3. Mal hier ausgetragen wurde, verlangte sowohl vom Ausrichter als auch von allen Beteiligten hinsichtlich Organisation, Disziplin und Ablauf alles ab, denn es waren 3222 Einzel- und 329 Staffelstarts zu absolvieren.

Der Nienburger Schwimmer Michael Ritter, der für die Startgemeinschaft Serum Bernburg / FSV Nienburg in der AK 25 an den Start ging, nahm bereits zum 10. Mal an diesen Meisterschaften teil, die immer am 1. Adventwochenende ausgetragen werden.

Eine enorm starke Konkurrenz schien dieses Vorhaben fast ins Wanken zu bringen, denn Michael ging nur als Außenseiter an den Start.

Trotzdem konnte er als Resümee nach Abschluss der Titelkämpfe vier TOP-6 Platzierungen erkämpfen.

Bereits beim ersten Start über 200 m Lagen am vergangenen Freitag glänzte er in der Jahresbestzeit von 2:19,13 min, die am Ende den 6. Platz bedeuteten.

Mit dieser Zeit verbesserte Michael seinen Landesrekord in der AK 25 der Masters auf der Kurzbahn.

Damit gelang ihm ein erfolgreicher Einstieg in den 3-tägigen Wettkampf.

Am Samstagvormittag schwamm Michael Ritter die 100 m Lagen  in Jahresbestzeit von 1:02,29 Minuten erkämpfte damit Platz 9.

Die 50 m Rücken absolvierte Michael in 30,60 sec, die für ihn in der Endabrechnung den 18. Platz bedeutete.

Am Nachmittag standen noch die 100m Brust und zum Abschluss die 50m Freistil auf dem Plan.

Auch über die 100m Brustdistanz konnte Michael mit 1:06,59 min eine Jahresbestzeit schwimmen und konnte mit einem ganz starken Finish auf der letzten Bahn fast noch zu Bronze schwimmen, die er ganz knapp verpasste – trotzdem ein hervorragendes Ergebnis mit dem erreichten 4. Platz.

Zu guter Letzt wurden am Samstagabend die 50m Freistil absolviert.

Mit einer ordentlichen Zeit von 24,77 sec erreichte Michael Platz 13.

Am Sonntag waren noch die kurze Delfin- und Brustdistanz zu schwimmen.

Über die 50 m Delfinstrecke schwamm Michael am Vormittag in 27,69 sec, die ebenfalls Jahresbestzeit bedeuteten, zu Platz 23.

Letzte zu absolvierende Strecke bei diesen Deutschen Meisterschaften waren für Michael die 50 m Brust. Auch hier war er nur Außenseiter, nahm den Kampf um die Medaillen aber trotzdem an.

In sehr guten 30,27 sec konnte Michael die so ersehnte Bronzemedaille erkämpfen und damit in der Mehrkampfwertung den 5. Platz erkämpfen. Wie bereits 2012 und 2015 konnte Michael Ritter  die Freiburger Titelkämpfe wieder erfolgreich abschließen.

Smalltalk nach dem Wettkampf über 50m Brust, der Sieger – Patrick Zelichowski, der Vierte – Christian Fahrenholz und der Drittplatzierte Michael Ritter (von rechts).

Siegerehrung 50m Brust: der Deutsche Meister Patrick Zelichowski (Paderborn) und Bronzemedaillengewinner Michael Ritter (FSV Nienburg)

Am kommenden Wochenende wird Michael Ritter noch über 100m Freistil beim Bernburger Weihnachtspokal an den Start gehen und zum Jahresabschluss wird er beim Internationalen SuperCup des TSC Berlin am 22. Dezember starten.

 

Spielbericht Tischtennis TTV Bernburg 3– FSV Nienburg

Unsere Mannschaft hatte am 19.11. das Punktspiel in Bernburg gegen TTV 3.

Der FSV Nienburg unterlag deutlich mit 8:1 .

Nienburg spielte mit Flache, Diesner , Burchardt und Grauer

Nachdem die Doppel gespielt waren ,stand es 2:0 für TTV 3 und es folgten spannende Einzelspiele .

Das nächste Spiel findet am 01.12. um 09:30 Uhr in Welsleben statt.

Gegner ist dann Concordia Welsleben 2.

Spielformular: TTV Bernburg 3 – FSV Nienburg

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

TTV Bernburg III : FSV Nienburg
Dienstag, 19.11.19 19:00 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Milleck, Gerd /
Budikjanow, Pawel

Flache, Bernd /
Dießner, Norbert

11:8

11:4

8:11

11:4

3:1

1:0

D2-D2

Windirsch, Luisa /
Kowoll, Bernd

Burchardt, Uwe /
Grauer, Dieter

11:6

11:9

11:5

3:0

2:0

1-2

Windirsch, Luisa

Dießner, Norbert

11:5

11:7

11:8

3:0

3:0

2-1

Milleck, Gerd

Flache, Bernd

11:1

4:11

11:8

11:5

3:1

4:0

3-4

Budikjanow, Pawel

Grauer, Dieter

11:1

11:2

11:1

3:0

5:0

4-3

Kowoll, Bernd

Burchardt, Uwe

8:11

11:5

11:7

7:11

7:11

2:3

5:1

1-1

Windirsch, Luisa

Flache, Bernd

11:8

9:11

12:10

8:11

16:14

3:2

6:1

2-2

Milleck, Gerd

Dießner, Norbert

11:3

11:9

11:6

3:0

7:1

3-3

Budikjanow, Pawel

Burchardt, Uwe

13:11

11:2

11:4

3:0

8:1

4-4

Kowoll, Bernd

Grauer, Dieter

3-1

Budikjanow, Pawel

Flache, Bernd

1-3

Windirsch, Luisa

Burchardt, Uwe

2-4

Milleck, Gerd

Grauer, Dieter

4-2

Kowoll, Bernd

Dießner, Norbert

Bälle 345:230

26:7

8:1

Spielbeginn: 19:00 Uhr – Spielende: 21:00 Uhr

Felix Nitschke mit 5 Erfolgen beim Herbstmeeting des Köthener SV 2009

Am 16.11.2019 hatte der Köthener Schwimmverein 2009 zu seinem Herbstmeeting in die Köthener Badewelt eingeladen.

Auch 25 Nienburger Schwimmer hatten sich auf den Weg nach Köthen begeben.

17 Podestplätze – 7 Erfolge, 4 zweite und 6 dritte Plätze bescheinigten unseren Aktiven ein erfolgreiches Abschneiden.

Allerdings lastete das Abschneiden überwiegend auf den Schultern vom 15-jährigen Felix Nitschke, der seine 5 Starts alle siegreich gestalten konnte und der 16-jährigen Ninette Kolodzig, die einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nahm.

Felix siegte über 100m Brust in 1:15,73 min, 50m Freistil in 26,91 sec, 100m Freistil in 57,63 sec, 200m Freistil in 2:06,61 min und 100m Rücken in 1:02,92 min.

Ninette gewann die 100m Delfinstrecke in 1:29,88 min und erkämpfte über 100m Rücken in 1:33,06 min Silber, sowie über 200m Freistil in 2:55,70 min die Bronzemedaille.

Sehr zufrieden mit dem Wasser in der Schwimmhalle von Köthen war der erst 9-jährige Erik Lindt, der die 50m Rücken in 48,08 sec gewinnen konnte. Zwei dritte Plätze über 50m Freistil und 100m Rücken rundeten seinen erfolgreichen Wettkampf ab.

Die 11-jährige Hannah Lorenz holte über 50m Brust in 46,33 sec die Silbermedaille und über 50m Freistil in 38,22 sec Bronze.

Auch die 8-jährige Isabella Ohnesorge erkämpfte mit Silber (50m Rücken in 56,37 sec) und Bronze (100m Freistil in 1:57,06 min) 2 Medaillen.

Leni Kaline (JG 2011) konnte über 50m Brust die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Auch Emma Werg (JG 2009) freute sich über die Bronzemedaille über 50m Brust.

Auch unsere Newcomer Jakob Flieger und Philine Kuhn erledigten ihren 1. Einsatz mit Bravour. Jakob durfte außerdem, bedingt durch den Ausfall von Josias Meixner, in der Staffel starten.

Vielen Dank allen Trainern und Eltern, für die investierte Zeit und die tolle Unterstützung am Beckenrand. Ohne sie könnten wir solche Wettkämpfe nicht bestreiten!

Die Trainer um Abteilungsleiter Frank Winkler zeigten sich mit den erreichten Ergebnissen zufrieden, da auch die anderen Aktiven, die auf Grund der starken Konkurrenz nicht auf das Podest klettern konnten, verschiedene Bestzeiten erreichen konnten.

Letzter Wettkampf in diesem Jahr ist der Weihnachtspokal in Bernburg, der im Dezember ausgeschwommen wird.

Die Ergbnisse gibt es hier: http://www.fsv-nienburg.de/schwimmen/wettkampfgeschehen

 

Spielbericht Tischtennis FSV Nienburg – Lok Aschersleben 3

Unsere Mannschaft hatte am 14.11. das Punktspiel gegen Lok Aschersleben 3.

Der FSV Nienburg gewann die Partie deutlich mit 8:1 .

Nienburg spielte mit Klemm, Flache, Diesner und Burchardt.

Nachdem die Doppel gespielt waren ,stand es 2:0 für Nienburg und es folgten spannende Einzelspiele .

Das nächste Spiel findet am 19.11. um 19:00 Uhr in Bernburg statt.

Gegner ist dann TTV Bernburg 3.

Spielformular: FSV Nienburg – Lok Aschersleben 3

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

FSV Nienburg : Lok Aschersleben III
Donnerstag, 14.11.19 18:30 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Klemm, Marcel /
Burchardt, Uwe

Sauer, Nico /
Bischof, Denis

11:4

9:11

13:15

11:7

13:11

3:2

1:0

D2-D2

Flache, Bernd /
Dießner, Norbert

Krumbiegel, Hagen /
Becker, Clemens

13:11

4:11

11:4

11:9

3:1

2:0

1-2

Klemm, Marcel

Krumbiegel, Hagen

11:4

11:13

11:9

11:8

3:1

3:0

2-1

Flache, Bernd

Sauer, Nico

11:8

11:1

11:4

3:0

4:0

3-4

Dießner, Norbert

Becker, Clemens

11:9

9:11

12:10

11:6

3:1

5:0

4-3

Burchardt, Uwe

Bischof, Denis

3:11

7:11

6:11

0:3

5:1

1-1

Klemm, Marcel

Sauer, Nico

13:11

11:6

7:11

11:7

3:1

6:1

2-2

Flache, Bernd

Krumbiegel, Hagen

11:7

10:12

12:10

11:13

11:7

3:2

7:1

3-3

Dießner, Norbert

Bischof, Denis

11:9

11:7

13:11

3:0

8:1

4-4

Burchardt, Uwe

Becker, Clemens

3-1

Dießner, Norbert

Sauer, Nico

1-3

Klemm, Marcel

Bischof, Denis

2-4

Flache, Bernd

Becker, Clemens

4-2

Burchardt, Uwe

Krumbiegel, Hagen

Bälle 364:310

24:11

8:1

Spielbeginn: 18:30 Uhr – Spielende: 20:45 Uhr

Spielbericht Tischtennis Lok Aschersleben 4 – FSV Nienburg

Unsere Mannschaft hatte am 24.10. ihr Auswärtspunktspiel, in Aschersleben.

Der FSV Nienburg gewann die Partie mit 8:4 .

Nienburg spielte mit Klemm Bannasch, Flache, und Kreibich.

Nach dem die Doppel gespielt waren ,stand es 1:1 und es folgten spannende Einzelspiele .

Erfolgreichster Spieler war Marcel Klemm, der 3,5 Punkte beisteuerte.

Das nächste Spiel findet am 14.11. um 18:30 Uhr in Nienburg statt.

Gegner ist dann Lok Aschersleben 3 .

Spielformular: Lok Aschersleben 4 – FSV Nienburg

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

Lok Aschersleben IV : FSV Nienburg
Donnerstag, 24.10.19 19:00 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Kroh, Heinz /
Anatzki, Anatolij

Klemm, Marcel /
Bannasch, Mike

7:11

2:11

11:9

6:11

1:3

0:1

D2-D2

Steinsdörfer, Dirk /
Bischof, Denis

Flache, Bernd /
Kreibich, Hans-Jürgen

11:5

11:4

11:4

3:0

1:1

1-2

Kroh, Heinz

Bannasch, Mike

11:5

9:11

9:11

13:15

1:3

1:2

2-1

Anatzki, Anatolij

Klemm, Marcel

11:9

6:11

10:12

5:11

1:3

1:3

3-4

Steinsdörfer, Dirk

Kreibich, Hans-Jürgen

11:2

11:6

11:7

3:0

2:3

4-3

Bischof, Denis

Flache, Bernd

11:6

14:12

7:11

12:14

6:11

2:3

2:4

1-1

Kroh, Heinz

Klemm, Marcel

12:14

6:11

7:11

0:3

2:5

2-2

Anatzki, Anatolij

Bannasch, Mike

6:11

12:10

13:11

1:11

6:11

2:3

2:6

3-3

Steinsdörfer, Dirk

Flache, Bernd

11:9

11:1

2:11

11:9

3:1

3:6

4-4

Bischof, Denis

Kreibich, Hans-Jürgen

11:5

11:5

11:5

3:0

4:6

3-1

Steinsdörfer, Dirk

Klemm, Marcel

4:11

5:11

3:11

0:3

4:7

1-3

Kroh, Heinz

Flache, Bernd

11:5

5:11

4:11

8:11

1:3

4:8

2-4

Anatzki, Anatolij

Kreibich, Hans-Jürgen

4-2

Bischof, Denis

Bannasch, Mike

Bälle 387:415

20:25

4:8

Spielbeginn: 19:00 Uhr – Spielende: 21:15 Uhr

16 Podestplätze und Pokalsieg beim Herbstschwimmfest in Eisleben

Der SV Eisleben – Sangerhausen veranstaltete 19. Oktober 2019 sein traditionelles Herbstschwimmfest in der Eisleber Schwimmhalle.

14 Schwimmerinnen und Schwimmer des FSV Nienburg kletterten an diesem Samstag auf die Startblöcke und wollten sich mit der Konkurrenz messen.

In diesem Jahr hatte der Gastgeber für dieses Herbstschwimmfest einen Pokal für die punktbeste Leistung nach der 1000-Punkte-Weltrekordtabelle für jede gewertete Altersklasse ausgeschrieben.

Hier konnte sich Michael Ritter auszeichnen, der mit seiner Leistung über 50m Brust diesen Pokal mit nach Hause nehmen konnte.

Auch mit seiner Siegerzeit über 100m Brust wäre der Pokal mit nach Nienburg gegangen.

In der Einzelwertung erkämpften unsere Aktiven mit 4 Gold-, 5 Silber- und 7 Bronzemedaillen insgesamt 16 Podestplätze.

Unsere jüngste Schwimmerin Anna Grimm (JG 2011) hatte den Eisleber Wettkampf aus dem Vorjahr noch in guter Erinnerung denn hier startete sie zum ersten Mal bei einem Schwimmwettkampf.

In diesem Jahr gelang ihr wieder der Sprung auf das Siegerpodest. Anna schwamm über 50m Brust in 56,82 sec zur Silbermedaille. Der Trainingsfleiß hat sich hier ausgezahlt.

Der 11-jährige Josias Meixner (JG 2008) hat sich einen kompletten Medaillensatz erkämpft. Über 100m Freistil gewann er in 1:34,03 min die Goldmedaille. Über 100m Brust holte Josias in 1:57,25 min Silber und über 50m Freistil in 38,78 sec Bronze.

Ein vierter Platz über 100m Lagen machte das sehr erfolgreiche Abschneiden perfekt.

(Josias und Michael nach dem Wettkampf)

Der 10-jährige Finn Niklas Waschmann konnte mit neuen Bestzeiten über 100m Lagen in 1:48,75 min die Silbermedaille erkämpfen und auf der kurzen 100m-Freistilstrecke in 1:44,53 min die Bronzemedaille holen.

Auch Veit Schwab (JG 2005) konnte 2 Medaillen aus dem Eisleber Schwimmbecken fischen. Über 100m Brust holte er Silber in 1:34,54 min und über 50m Brust freute er sich über die Bronzemedaille.

Cherina Collien Wolf (JG 2009) gewann über 100m Brust in 1:57,96 die Silbermedaille.

Die gleichaltrige Emma Werg glänzte mit 2x Bronze über 100m Brust und 100m Lagen.

Auch Hannah Michaelis (ebenfalls JG 2009) konnte sich mit der Bronzemedaille auf der 100m Freistilstrecke einen Platz auf dem Siegerpodest sichern. Die Zeit von 1:50,97 min bedeutete persönliche Bestzeit.

Die 11-jährige Hannah Lorenz schwamm über 100m Brust in neuer Bestzeit von 1:42,94 min zu Bronze.

Michael Ritter nutzte diesen Wettkampf zur Standortbestimmung in Vorbereitung auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters am ersten Adventwochenende in Freiburg. Seine 3 Starts konnte er alle erfolgreich mit 3x Gold abschließen.

Dabei schwamm er über 100m Brust (1:07,10 min) und 50m Freistil (24,54 sec) jeweils Jahresbestzeit. Über 50m Brust gewann er in 29,91 sec und verpasste seine Jahresbestzeit nur um 0,01 sec. Zudem erkämpfte er sich wie bereits erwähnt den Pokal für die punktbeste Leistung mit dem Sieg über 50m Brust.

Insgesamt wurden 11 persönliche Bestzeiten von unseren Aktiven im Eisleber Schwimmbecken aufgestellt.

Abteilungsleiter Frank Winkler war vom erfolgreichen Abschneiden seiner Schützlinge sehr angetan.

Felix Nitschke siegt beim 28. Halleschen Salzpokal der Schwimmer

Am vergangenen Wochenende, am 19. und 20. Oktober 2019, wurde in der Schwimmhalle in Halle-Neustadt zum 28. Mal der Hallesche Salzpokal ausgeschwommen.

Mit am Start war der Nienburger FSV-Schwimmer Felix Nitschke, der allerdings allein die Farben unseres Sportvereins vertreten hat und das sehr erfolgreich.

An den beiden Tagen startete er 5x und er konnte nach jedem Rennen auf das Siegerpodest steigen.

Am erfolgreichsten schwamm Felix über 400m Lagen, die er in neuem Altkreisrekord von 5:02,31 min als Sieger absolvierte.

Jeweils Silber erkämpfte Felix über 100m Delfin, mit neuem Altersklassenrekord von 1:03,03 min und über 400m Freistil in 4:39,01 min.

Die Distanzen über 200m Rücken (2:19,07 min) und 200m Freistil (2:08,17 min) beendete Felix jeweils auf dem Bronzeplatz, wobei die Rückenzeit ebenfalls Altkreisrekord bedeutete.

Felix zeigt sich somit gut vorbereitet für die Landesmeisterschaften am 26. und 27. Oktober in Dessau.

Vielleicht klappt es ja mit einer Medaille.

Wir drücken ihm jedenfalls fest die Daumen.

 

Spielbericht – Tischtennis TSV Preußlitz – FSV Nienburg

Unsere Mannschaft hatte am 17.10. ihr erstes Auswärtspunktspiel, in Preußlitz.

Der FSV Nienburg gewann die Partie knapp mit 8:6 .

Nienburg spielte mit Bannasch, Flache, Burchardt und Herrmann.

Nachdem die Doppel gespielt waren ,stand es 1:1 und es folgten spannende Einzelspiele .

Erfolgreichster Spieler war Mike Bannasch, der 3,5 Punkte beisteuerte.

Das nächste Spiel findet am 24.10 um 19:00 Uhr in Aschersleben statt.

Gegner ist dann Lok Aschersleben 4 .

Spielformular: TSV Preußlitz – FSV Nienburg

Kreisverband Salzland 2019/20 – Kreisoberliga

TSV Preußlitz : FSV Nienburg
Donnerstag, 17.10.19 18:30 Uhr

Heim

Gast

S1

S2

S3

S4

S5

Sätze

Gesamt

D1-D1

Hesse, Albrecht /
Jung, Heiko

Bannasch, Mike /
Flache, Bernd

8:11

9:11

11:6

4:11

1:3

0:1

D2-D2

Wetterau, Ralf /
Hussak, Werner

Burchardt, Uwe /
Herrmann, Jens

11:8

11:4

12:14

6:11

11:4

3:2

1:1

1-2

Wetterau, Ralf

Flache, Bernd

11:5

3:11

12:10

11:7

3:1

2:1

2-1

Hussak, Werner

Bannasch, Mike

4:11

1:11

2:11

0:3

2:2

3-4

Hesse, Albrecht

Herrmann, Jens

11:2

15:13

11:3

3:0

3:2

4-3

Jung, Heiko

Burchardt, Uwe

11:6

5:11

8:11

9:11

1:3

3:3

1-1

Wetterau, Ralf

Bannasch, Mike

6:11

5:11

4:11

0:3

3:4

2-2

Hussak, Werner

Flache, Bernd

8:11

11:6

6:11

8:11

1:3

3:5

3-3

Hesse, Albrecht

Burchardt, Uwe

14:12

11:5

2:11

11:8

3:1

4:5

4-4

Jung, Heiko

Herrmann, Jens

11:2

7:11

7:11

11:8

11:1

3:2

5:5

3-1

Hesse, Albrecht

Bannasch, Mike

7:11

5:11

4:11

0:3

5:6

1-3

Wetterau, Ralf

Burchardt, Uwe

3:11

6:11

6:11

0:3

5:7

2-4

Hussak, Werner

Herrmann, Jens

11:4

11:4

11:7

3:0

6:7

4-2

Jung, Heiko

Flache, Bernd

9:11

5:11

5:11

0:3

6:8

Bälle 413:458

21:30

6:8